15.05.2019

Waldtage der Krippengruppen

Auch die Krippengruppen der Kindertagesstätte St. Theresia waren drei Tage im Wald unterwegs. Bereits morgens um 8:00 Uhr trafen sich die Kinder an der Bierlohhütte, um anschießend den Waldlehrpfad zu erkunden.

Bei niedrigen Temperaturen mussten sich alle entsprechend warm anziehen und viel in Bewegung bleiben. Aber das war für die Kinder der Sternen- und Marienkäfergruppe kein Problem, schließlich gab es jede Menge zu entdecken. Besonders abseits der üblichen Wege war es sehr interessant. Ob großer Käfer, Ameise, Biene, Schmetterling - Insekten weckten die Neugierde der Kinder. Außerdem gab es viele neue motorische Aufgaben im Wald zu meistern, z. B. auf unebenem Waldboden laufen, über umgefallene Bäume klettern und Hügel erklimmen.

Auch an den einzelnen Stationen des Waldlehrpfades hatten die Jungen und Mädchen Freude. So konnten sie ihren Gleichgewichtssinn auf der Wackelbrücke und der Libelle trainieren, im Vogelhäuschen eine andere Perspektive einnehmen, die verschiedenen Erdschichten mit allen Sinnen wahrnehmen und die Weidenkathedrale erkunden. Natürlich machte die frische Waldluft hungrig und alle stärkten sich bei einem gemütlichen Picknick im Wald.

So ein Waldvormittag geht immer schnell zu Ende und zum Schluss gab es noch ein weiteres Highlight für die Kleinsten: Die Rückfahrt zur KiTa mit dem Bus!

Spielen und Erkunden an der Weidenkathedrale

Bei einem gemütlichen Picknick stärkten sich die Krippenkinder