10.11.2017

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Wir feiern das Martinsfest

Schon drei Wochen vor dem eigentlichen Martinsfest begannen die Vorbereitungen.

 Die Kinder gestalteten in der gruppenübergreifenden Laternenwerkstatt ihre Laterne.

Dafür konnten die Kinder aus drei unterschiedlichen Techniken auswählen und ihr Unikat fertigen. Natürlich durfte nach getaner Arbeit eine "Stärkung" nicht fehlen. Bei Tee und Keksen konnten die Kinder noch gemütlich beisammen sein.

Am Mittwoch vor dem Martinsfest ging es dann hoch her in der Kita. Es wurden um die 600 Martinsgänse gebacken, die beim Fest an alle ausgeteilt werden. Eltern hatten dazu die Zutaten mitgebracht.

Am Freitag war dann überall die Vorfreude der Kinder auf das Martinsfest zu spüren. Trotz des unbemütlichen Wetters hatten sich viele Kinder mit ihren Familien am Kirchplatz eingefunden, um die Martinsgeschichte zu hören und zu schauen. Judith Bergler mit ihrem Pferd Descarado ritt als St. Martin in den Kreis. Julia Schiemann übernahm die Rolle des Bettlers.

Nach der kurzen Feier trugen die Kinder stolz ihre leuchtenden Laternen zur Kita. Dort klang das Fest mit Martinsgans, Bratwurstsemmeln und Kinderpunsch gemütlich an den wärmenden Feuertonnen aus.

Ich geh mit meiner Laterne.

Der heilige St. Martin auf seinem Pferd.