27.03.2017

„Kinder haben Rechte und Pflichten“

Am 27/28. März hatte das Team der Kita die Gelegenheit, sich vertiefte Gedanken zum Thema Partizipation und zur Umsetzung im Kita-Alltag zu machen. "Partizipation - Kinder haben Rechte und Pflichten" lautete der Titel für den ersten Fortbildungstag, den Iris Frehse-Oisch, Sozialpädagogin und systemische Familienberaterin, gestaltete. Kinder haben ein Mitbestimmungsrecht und sollen in Entscheidungen, die ihren Alltag und ihr Leben betreffen, einbezogen und mit bestimmen dürfen. Dies gelingt nur, wenn die Kinder auch klare Grenzen und Regeln erfahren, um Sicherheit zu gewinnen. Dem Team wurde hier noch einmal bewusst, wie wichtig das Frei- spiel für die Kinder ist. Hier können sie entscheiden was sie spielen, mit wem, aber auch wie lange. Sie erlangen hier wichtige Kompetenzen für ihr weiteres Leben.

"Der Weg ist das Ziel"

Der zweite Tag stand unter dem Thema: "Projektarbeit in der KiTa - Erlebnisse statt Ergebnisse." Wie der Titel schon erläutert, bedeutet Projektarbeit nicht auf ein bestimmtes Ziel hinzuarbeiten, sondern ein Thema oder eine Situation der Kinder aufzunehmen und dieses gemeinsam mit den Kindern zu erarbeiten. Hier spielt nicht das Thema die wichtigste Rolle, sondern die Art des Erlernens. Auch die Dokumentation der pädagogischen Arbeit und die Transparenz für die Eltern wurde noch einmal gemeinsam im Team überdacht.

Fortbildungstage mit Frau Frehse-Oisch.

Die wichtigsten Aspekte der Projektarbeit.