11.11.2014

"Ein bisschen so wie Martin..."

„St. Martin“ ist jedem Kind ein Begriff, obwohl er vor so langer Zeit gelebt hat.

Seine Lebensgeschichte ist für Kinder gut zu verstehen, denn Martin hat durch die Mantelteilung gezeigt, wie einfach die Umsetzung wichtiger christlicher/ zwischenmenschlicher Werte sein kann, nämlich "teilen" und dadurch meinen Mitmenschen Hilfe sein. In der Zeit vor dem 11. November passieren in der Kita viele aufregende Dinge, die den Kindern die Geschichte und die Werte näherbringen sollen.

"Laterne, Laterne,..."

Schon Wochen vorher machen sich Erzieher und Kinder Gedanken, wie in diesem Jahr die Martinslaterne aussehen soll, um das Licht in Erinnerung an den hl. Martin anzuzünden und das Licht zu teilen. In jeder Gruppe gibt es Laternenwerkstätten, dazu werden die altbekannten Martinslieder voller Eifer gesungen. Ein interessantes Erlebnis für die Kinder ist es auch selbst in die Rolle des heiligen Martin zu schlüpfen, das Schwert zu ziehen und den Mantel zu teilen. Am 5. November wurde die Schlemmerstube kurzerhand zur Backstube umfunktioniert um Martinspferde zu backen, damit das leckere Gebäck am Martinstag dann mit Familie und Freunden geteilt werden kann. Das große Finale rund um das Thema Martin findet dieses Jahr am Dienstag, den 11. November um 17 Uhr am Kirchplatz der Friedenskirche statt. Mit einem kleinen Martinsspiel, dem von den Kindern ersehnten Laternenumzug und warmen Kinderpunsch wollen wir dem hl. Martin und seiner guten Taten standesgemäß gedenken und ehren!

ca. 300 Martinspferde in diesem Jahr

Laternenwerkstatt voll im Gang