04.08.2014

"Unsere Stadt Grafenwöhr"

Die Krippengruppe erkundet ihre Stadt.

Alles begann mit der Frage „Wo wohne ich eigentlich?“

Die Marienkäfergruppe der Kath. Kindertagesstätte St. Theresia startet mit dieser Frage ein Großprojekt für die ganz „Kleinen“. Wohne ich in einem Haus? Wie heißt die Stadt in der mein Haus steht? Was gibt es in unser Stadt alles? All diese Fragen wurde über Wochen genauestens auf den Grund gegangen. Mit einem Stadtplan in der Hand ging es einmal in der Woche los. Mit unseren Krippenwägen zogen wir die Blicke auf uns und waren so bald in der ganzen Stadt gern gesehen.

Quer durch die Stadt Grafenwöhr

Zuerst besuchten wir die Häuser der Kinder. Auf unseren sehr langen und aufregenden Wegen entdeckten wir so hautnah unsere Stadt. Wir kamen an der großen Kreuzung vorbei, die mit ihren Autos, Ampeln und verschiedensten Fahrzeugen die Kinder in Staunen versetzte. Außerdem entdeckten wir einen Zebrastreifen und Briefkästen. Vorbei an der Schule, ging es in die neue Kirche. Ganz leise und vorsichtig erkundeten wir den Altar und das Taufbecken. Weiter führte uns unser Weg in die Altstadt. Hier besuchten wir die alte Kirche. Aber auch das Rathaus und die Polizei durften natürlich nicht fehlen. Zur Stärkung machten wir meist an Spielplätzen Rast und konnten uns nach der Brotzeit noch etwas austoben. Weiter ging es mit den örtlichen Geschäften. Auch diese mussten genauer unter die Lupe genommen werden. So gingen wir im nahegelegenen Rewe (Pappenberger) einkaufen. Bei der „Gradl Petra“ kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus, so viele Spielsachen. Zur Belohnung für unseren langen Weg gab es dann auch noch leckere Bonbons. Auch am Geschäft von „Blumen Heidi“ kamen wir vorbei und kauften dort für unser Terrasse eine Tomatenpflanze.  Damit wir uns an unsere aufregenden Ausflüge auch gut erinnern können, machten wir fleißig Fotos. Die Bilder wurden dann anschließend gemeinsam im Morgenkreis besprochen und so konnten wir unseren Stadtausflug noch einmal Revue passieren lassen.

"Wer will Grafenwöhr mal sehn,..."

Ein Highlight unseres Grafenwöhr-Projektes, war sicherlich unser selbstgeschriebenes Lied, mit dem Titel „Wer will Grafenwöhr mal sehn, der muss mit uns Kinder gehen!“ Dieses Lied begleitetet uns stets auf unseren Wegen durch Grafenwöhr. Um unsere Projekt auch mit wirklich allen Sinnen zu erleben, bucken wir zum Abschluss gemeinsam einen Ampelkuchen.

Für die Marienkäfergruppe war es ein aufregendes Projekt, dass auch den ganz „Kleinen“ die große Stadt Grafenwöhr ein ganzes Stück näher gebracht hat.

Auf dem Bild sieht man die Kinder der Marienkäfergruppe, wie sie bei Gradl Petra einkaufen.

Die Marienkäferkinder bei der Gradl Petra

Die Krippenkinder machen ein Gruppenfoto.

Die Krippenkinder der Marienkäfergruppe

Wir werfen eine Postkarte ein