17.05.2014

„Wir fliegen um die Welt, so wie es uns gefällt...“

Familienfest der Kita St. Theresia am 17. Mai 2014

„Wir fliegen, wir fliegen, wir fliegen um die Welt“ - Zu diesem Lied zogen etwa 100 Kinder ins Amphitheater und luden ihr Publikum ein, sich mit ihnen auf eine aufregende Weltreise zu machen. Martina Müller, Leiterin der Kindertagesstätte, begrüßte die Gäste auf dem Flug der Airline 2256 und begleitete mit gedichteten Texten die Flugroute.

Der erste Zwischenstopp führte ins Land der Queen, nach Großbritannien. Diese ließ es sich natürlich nicht nehmen, an der Zirkusvorführung der Sonnengruppe teilzunehmen. Die grazilen Seiltänzerinnen und dressierten Wildtiere hätten bestimmt auch dem englischen Gründer des Circus Philip Astley beeindruckt.

Die knisternde Aufregung der Regenbogengruppe war förmlich zu spüren, als es hieß: „Liebe Fluggäste wir starten in Kürze zum größten Land der Erde, Russland mit der Hauptstadt Moskau das nächste Ziel werde. Die landestypischen Tänze Kalinka und Troika wurden von den Kindern vorgeführt, ein Orchester begleitete die Musik.

Gespannt wartete schon die Pinguingruppe, die mit ihrem typisch griechischen Tanz das Publikum in ihren Bann zog. Weiter ging der Flug ins warme Südafrika. „Herzlich Willkommen in Südafrika. Wir machen uns nun auf eine abenteuerliche Safari!“, begrüßte ein Vorschulkind der Bärengruppe die Fluggäste. Eine musikalische Reise vorbei an Krokodilen, Elefanten und Löwen durch die Wüste wurde geboten.

„Schrill und bunt ist alles in diesem Land, doch nicht schon immer war Amerika bekannt.“ Mit einem Singspiel von Christoph Kolumbus erinnerte die Schmetterlingsgruppe an die Entdeckung des Landes. Natürlich durften auch Cowboys und ein Country Line Dance nicht fehlen.

„Liebe Fluggäste, in Graftown-City wir jetzt gleich stranden, beim Jahresfest im Amphietheater wir wieder landen. Bei Essen und Trinken gemütliche Stunden, sollen unsere Weltreise nunmehr abrunden.“ Holte die Lautsprecherdurchsage das Publikum wieder zurück nach Grafenwöhr und lud zum gemütlichen Beisammensein.

Für die Kinder war eine Spielstraße aufgebaut. Außerdem konnten sie nach Herzenslust das große Außenspielgelände nutzen. Eine großartige Attraktion war ein echtes Segelflugzeug, dass uns der Segelflugverein Grafenwöhr zur Verfügung stellte. Kinder und Erwachsene erkundeten den Segler sehr genau. Fachkundig wurden Fragen von Herrn Döhrling, Herrn Drescher, Herrn Zarruba und Herrn Klemm beantwortet. Wer wollte, konnte sich mit Flugzeug fotografieren lassen.

Für diese tolle Aktion bedanken wir uns herzlich beim Segelflugverein Grafenwöhr.

Vielen Dank an alle Eltern, die mitgeholfen und uns unterstützt haben!!! Nur so konnte das Fest gelingen !!!

Der Einzug mit dem Flugzeug und den Fahnenträgern.

Die Pinguingruppe führte einen typischen griechischen Tanz vor.

Auch Bürgermeister Edgar Knobloch besuchte die Aufführung.

Probesitzen im Segelflugzeug.