31.10.2013

Licht und Wärme teilen

Bald schon ist es wieder soweit, am 11. November 2013 werden wir gemeinsam das Fest des Heiligen Martin feiern.

Das Martinsfest ist das erste Lichterfest in der dunklen Jahreszeit. Jetzt im Herbst wird das Tageslicht immer spärlicher und die Nacht immer stärker. Wir aber sehnen uns nach Wärme und Licht. Besonders den Kindern macht es sehr viel Freude mit ihren selbstgebastelten Martinslaternen im Dunkeln gemeinsam durch die Straßen zu ziehen. So wollen wir uns an die barmherzige Tat des Hl. Martin erinnern und das Licht auch in unsere Herzen hineinlassen.

In den kommenden Wochen wollen wir uns besonders mit dem Heiligen Martin beschäftigen und uns an seine guten Taten erinnern. Jedes Kind kann in seiner Gruppe eine ganz individuelle Martinslaterne gestalten. So kann beim Martinsumzug jeder ganz besonders stolz auf seine eigene Laterne sein. Mit viel Freude, Geduld und Kreativität sieht man die Kinder Tag für Tag an der Umsetzung der eigenen Ideen feilen. Beim anschließend fertigen Ergebnis blickt man nur noch in fröhliche Gesichter, die es kaum erwarten können endlich mit ihrer Laterne loszulaufen.

Auch in diesem Jahr wird die Martinsfeier wieder, wie schon die Jahre zuvor, um 17.00 Uhr auf dem Kirchplatz der Friedenskirche mit dem Martinsspiel beginnen. Anschließend führt uns der Martinszug zurück zum Kita-Parkplatz, wo Kinderpunsch und gebackene Martinspferde bereits zum Aufwärmen und Teilen warten.

Mit viel Fleiß und Kreativität entstehen wunderschöne Laternen für das Martinsfest.