18.07.2013

Die Polizei - dein Freund und Helfer

Die Vorschulkinder lernen, wie man eine Straße oder einen Zebrastreifen richtig überquert.

Herr Simon von der Polizei besuchte an zwei Vormittagen unsere Kindertagesstätte, um mit den Kindern am Thema Straßenverkehr zu arbeiten. Nachdem wir interessante Details zum Berufsbild eines Polizisten gehört hatten, durften alle Kinder beweisen, dass sie bereits wissen, wo rechts und links ist. Eine wichtige Voraussetzung, um sicher über die Straße zu gelangen.

Nach der Theorie kam der praktische Teil. Jedes Kind zeigte, was es gehört hatte: Kurz vor der Bordsteinkante stehen bleiben; links, rechts, links schauen, bis zur Mitte der Straße gehen und nochmals kurz nach rechts blicken; zügig und auf dem kürzesten Weg hinüber gehen. Auch wer einen Zebrastreifen überqueren will, muss wichtige Punkte beachten: Kurz davor anhalten und ein deutliches Handzeichen geben. Blickkontakt zu den Autofahrern suchen und warten, bis das Auto steht, erst dann kann man flott auf die andere Seite gehen. Gemeinsam mit dem Polizisten hatte jedes Kind die Gelegenheit, dies zu üben.

Zum Schluss wurde das Polizeiauto und alles, was es im Kofferraum beherbergt, noch genau in Augenschein genommen. Neben einem Stoppschild, Besen, Absperrband und den Hütchen entdeckten die Kinder eine Warnweste, Regenmantel, Feuerlöscher, wasserfeste Kreide, einen Teddybär zum Trösten, die kugelsichere Weste, ... . Mit Blaulicht, Sirene und einem DANKE ging dieser lehrreiche Tag zu Ende.

links im Bild steht ein Polizist in Uniform, rechts stehen circa 20 Kinder die auf die links gelegene Straße blicken.

Herr Simon erklärt das richtige Überqueren der Straße.