08.06.2013

Feierlicher Gottesdienst zum 50. Jubiläum

Gemeinsam singen, beten und feiern - so sieht "lebendige Kirche" aus.

Selbst die jüngsten Einwohner der Stadt Grafenwöhr beteiligten sich an diesem Jubiläum. Beim Festgottesdienst am Sonntag sangen um die 60 Kinder der KITA St. Theresia voller Begeisterung: "Dieser Tag soll fröhlich sein, so wie heller Sonnenschein". Dazu wurde geklatscht, gestampft und geschnippt. Die vielen fröhlichen Stimmen brachten Leben und Gefühl in die große Friedenskirche.Besonders beeindruckend war, dass H. H. Generalvikar Michael Fuchs die Kinder um sich versammelte und einpaar Worte an sie richtete.

Bei endlich warmen Wetter ging das Gemeindefest danach auf dem Kirchplatz und im Jugendheim weiter. Während des Zwölfuhrläutens wurden Friedens- wünsche an bunten Ballonen in die Welt hinaus geschickt. Mit einem Lied und zwei kleinen Gedichten erklärten Kinder, warum an jedem Luftballon eine Friedenstaube oder ein Regenbogen befestigt war. So hieß es in einem Vers: "Ich schick dir einen Regen- bogen für Hoffnung und viel Mut; denn du wirst sehen, bunte Farben sind für alles gut." Auch die Friedens- taube nahm Grüße für die Reise mit; da hieß es: "Fliege übers große Wasser, über Berg und Tal; bringe allen Menschen Frieden, grüß sie tausendmal."

Groß und Klein konnten während des Nachmittags unter verschiedenen Attraktionen wählen. Während der Elternbeirat im "Saftladen" beschäftigt war, führten       Fr. Müller und Fr Mauritz ein Kasperltheater auf. Bei diesem schönem, lebendigen Fest war das Miteinander wieder einmal richtig gut zu spüren.

Kinder stehen in der Kirche vor dem Generalvikar Herr Fuchs und lauschen diesem.

H. H. Generalvikar Michael Fuchs bedankt sich bei den Kindern für das schöne Lied und spricht mit ihnen über das Kirchenjubiläum.

Kinder stehen mit bunten Ballons in der Hand am der Wiese vor der Kirche und warten auf das Zeichen um die Ballons mit den Friedensgrüßen steigen zu lassen.

Zum Zwölfuhrleuten lassen die Kinder die Friedensgrüße an bunten Ballons steigen.