28.03.2013

Ostern erfahren, erleben und begreifen!

In der Fastenzeit und der Karwoche bereiteten wir uns gemeinsam mit den Kindern auf das Osterfest vor. Spannender Abschluss dieser Zeit war die Nestersuche im Garten.

Bei verschiedenen religionspädagogischen Angeboten erfuhren die Kinder viel aus dem Leben Jesu. Doch warum feiern wir Ostern? Dieser Frage gingen wir mit den Kindern nach. Durch anschauliches Legematerial, Umgang mit Bibelfiguren und Rollenspielen vermittelten wir den Kindern das Ostergeschehen: angefangen vom Einzug in Jerusalem bis hin zur Erzählung vom leeren Grab und der Begegnung mit dem auferstandenen Jesus auf dem Weg nach Emmaus.

Nebem religiöser Erziehung begleiteten uns in dieser Zeit auch Bräuche und Rituale. So lernten die Kinder, wie Eier gefärbt werden und bucken ein Osterlamm für die Osterfeier. Alle Gruppen bereiteten jeweils ein gemein- sames Osterfrühstück vor und in gemütlicher Atmos- phäre genoßen die Kinder belegte Brote, Ostereier, Saft und vieles mehr.

Auf geht`s zur Nestersuche

Für Kinder gehört natürlich die Nestersuche zum Oster- fest dazu. Daher war für sie das Warten auf den Osterhasen und die Vorfreude riesengroß. Bei sonnigen, aber kaltem Wetter machten sich alle im Garten auf die Suche. Tatsächlich hatte der Osterhase für jeden ein Osternest versteckt. Voller Freude und Stolz zeigten die Kinder, das mit Schokolade und Osterei gefüllte Nest, ihren Eltern.

Drei Kinder stehen mit ihrem Osternest in der Hand im Garten.

Hurra, der Osterhase war da!!!

Es steht ein biblisches Szenenbild da: brennende Osterkerze, leeres Grab und der auferstandene Jesus.

Jesus lebt!!