17.07.2011

Zusammen feiern, spielen, beten und staunen

Mit einem Gottesdienst zum Thema "Alles wächst in Gottes Hand" begann in diesem Jahr das Sommerfest der Kita St. Theresia

"Er hält die ganze Welt in der Hand",

so sangen und klatschten die Fünf- und Sechsjährigen voller Begeisterung. Wir hörten, dass aus einem kleinen Samenkorn etwas ganz Großes wachsen kann. Gott lässt alles Kleine groß wachsen. Dieses Wunder der Natur ist großartig. Ganz deutlich wurde in den Fürbitten, dass das Samenkorn des Glaubens und der Liebe auch in uns wachsen kann! Der Familiengottesdienst war mit vielen eindrucksvollen Liedern, besinnlichen Texten - vorgetragen von den Kindern - und einem meditativen Tanz - der Auftakt zu einem ganz besonderen Fest.

Frühschoppen im Garten der Kita

Bunt und fröhlich ging es danach im Garten der Kita weiter. Gut gestärkt mit Weißwurst und Brezen, Bratwurst oder Steak hatten die Kinder die Gelegenheit, ihre Geschicklichkeit bei verschiedenen Spielen zu zeigen. Da hieß es: Türme aus völlig unterschiedlichen Steinen zu bauen, Enten aus dem Teich zu fischen oder auf Holzscheiben zu laufen,...

Positive Eindrücke bei den Kindern

Natürlich gab es auch Kaffee und viele herrlich anzusehende Kuchen und Torten. Welch schöne Eindrücke so ein Fest bei Kindern hinterlässt, lässt sich an den Aussagen einiger Akteure gut erkennen: "Dass wir gesungen haben in der Kirche war schön!", "Am Schönsten war'n die Spiele!", "Und dass alle gekommen sind, die Eltern, Opa und Oma und sogar der Herr Pfarrer und der Herr Kaplan war'n da!", "Ich tät's gerne nochmal machen!".

Am Ende des Festes versammelten sich alle im Amphitheater zu einer kleinen Darbietung.

Von einer Holzscheibe zur nächsten springen und genau landen war die Aufgabe an dieser Spielstation.