25.11.2010

Adventskalender

Am Donnerstag, den 25.November ist es wieder soweit - im hinteren Eingangsbereich der Kindertagesstätte wird unser traditioneller "Adventskalender" aufgebaut.

Der Adventskalender ist vor allem Zählhilfe und Zeitmesser um die Wartezeit der Kinder bis Weihnachten zu verkürzen. Die Ursprünge lassen sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen. Erst waren es 24 Kreidestriche von denen die Kinder jeden Tag einen wegwischen durften. Nach 1920 verbreiteten sich schließlich Kalender, deren Fensterchen man öffnen konnte. Ab 1958 gab es die ersten mit Schokolade gefüllten Kalender

Der Adventskalender in der Kita

Doch wie sieht der Adventskalender in der Kindertagesstätte aus? Aus dem Kindermund hören wir: "Groß ist der und aus Holz und mit vielen Türchen dran. Davor kann man dann die Maria und den Josef sehen, wie sie auf dem Weg gehen. Und Engel und die Hirten sieht man auch."

Spuren nach Bethlehem

"Spuren aus Licht durchziehn die Zeit...", lautet das Lied, das uns täglich zum Kalender begleiten wird. Er weist den Weg mit Spuren, die nach Bethlehem führen. Wir möchten uns Zeit nehmen zum Innehalten und Verweilen, zum Vorlesen, Singen, Gestalten, Backen und Feiern. Die 24 Türchen des Adventskalenders helfen uns dabei. Gerade die Adventszeit ist eine besondere Zeit der Einkehr und der Stille, der Vorfreude und der Erwartung auf die Geburt Jesu.

Herzlich Willkommen...

Auch Sie, liebe Eltern, sind mit Ihrer Familie recht herzlich eingeladen, sich von unserem Adventskalender aus eine besinnliche Advent- und Weihnachtszeit einstimmen zu lassen. Die SVE Grafenwöhr besucht uns in der Adventszeit regelmäßig zum Betrachten des Kalenders.

Die Kinder betrachten jeden Tag den großen Adventskalender im Eingangsbereich.