01.09.2010

Ein neues Kindergartenjahr beginnt

Am 1. September 2010 starteten wir mit den Kindern in ein neues Kindergartenjahr. Für 34 Eltern und Kinder beginnt jetzt der neue Lebensabschnitt "Kindergarten" oder "Kinderkrippe".

Die Sommerferien sind nun endgültig vorbei und unsere Kindertagesstätte erwacht durch die Kinder zu neuem Leben. Für uns alle ist dies immer wieder eine besondere Zeit. Kommt ein Kind zum ersten Mal in die Einrichtung, so wird sich vielleicht Neugierde, vielleicht aber auch Angst in ihm ausbreiten. Die "Neuen" brauchen jetzt Zeit sich einzugewöhnen und den Tagesablauf, die Gruppe, die Räume und Bezugspersonen kennezulernen.

Eltern können die Eingewöhnung positiv begleiten

Eltern können die Zeit der Eingewöhnung positiv begleiten. Fällt es einer Mutter oder einem Vater schwer sich zu lösen, spürt dies das Kind und fühlt sich dadurch unsicher. Vermitteln die Eltern ihrem Kind jedoch Begeisterung und Vertrauen fällt es dem Kind leichter sich auf die neue Situation einzulassen.

Der Neuanfang bringt Veränderung mit sich

Auch die "älteren" Kinder brauchen Zeit, um sich mit der veränderten Gruppensituation zurecht zu finden. Sie lernen neue Kinder kennen, finden neue Freunde und die Rolle innerhalb der Gruppe ändert sich.  Die ersten Wochen ist für alle Kinder eine Zeit des "Suchens" und "Findens", des "Zusammenwachsens".

Enge Zusammenarbeit zwischen Erzieherin und Familie wichtig

Der Besuch einer Kindertageseinrichtung bedeutet für die Eltern, dass sich nun eine weitere Person an der Erziehung beteiligt. Uns ist es daher wichtig, eine vertrauensvolle und ehrliche Erziehungspartnerschaft mit den Eltern aufzubauen.

 

spielende Kinder auf einem großen Teppich im Kindergarten

Im Spiel knüpfen die Kinder erste Kontakte zu den Kindern.

Das pädagogische Personal begleitet die Kinder in der Eingewöhnungszeit.